ÜBER UNS

Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwerk für Entwicklungszusammenarbeit in Düsseldorf und fördert die Eine Welt Arbeit durch:

  • Vernetzung der Initiativen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Partizipation in Arbeitsgruppen und Bündnissen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturkooperationen und Bildungsarbeit

mehr erfahren

Schirmleute EINE WELT TAGE:

●   Dr. Stephan Keller Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf

●   Simone Bruns, Direktorin der Volkshochschule Düsseldorf

●   Wilfried Schulz, Generalintendant des Düsseldorfer Schauspielhauses

pic

25.10.2019 18:00 - 26.10.2019 18:00 Uhr
Theater
Sonstiges

Veranstalter: tanzhaus nrw
tanzhaus nrw Erkrather Str. 30 40223 Düsseldorf

Marlene Monteiro Freitas

„Zu nichts weniger als einem Vorspiel fürs Fegefeuer lädt uns Marlene Monteiro Freitas gemeinsam mit den Bakchen ein – besser bekannt sind diese Frauen als Anhängerinnen Dionysos, die gemeinsam nichts auslassen, was Rausch und Freude bringen könnte. Mit acht Performer*innen und fünf Trompeter*innen entsinnt Marlene Monteiro Freitas eine Welt wie in Euripides’ Tragödie: Delirium, Irrationalität, Hysterie und Wahnsinn führen von der Illusion durch den Verlust der Sinne direkt zur Erleuchtung.
Zwischen Apollon und Dionysos stürzt sie sich in widerstreitende Energien, unvereinbare Elemente, zergliederte Körper, Auflösung der Gesetze und nimmt Glaubenssätze unter Beschuss. Nicht nur Referenzen auf die Mythologie, sondern auch Popkultur mischen das Geschehen auf. Mehr als bereitwillig dringt Marlene Monteiro Freitas, bewehrt mit Kostümen, Farben und Gerätschaften, wortwörtlich mit Pauken und Trompeten in die Tiefen der menschlichen Psyche vor, getrieben von Kräften jenseits der Vernunft und im Streben nach Reinigung, wie es der Titel (to a purge) formuliert.
Marlene Monteiro Freitas, geboren auf den Kapverden und mit Lebensmittelpunkt in Portugal, zieht das Publikum mit ihrer opulenten, bildgewaltigen und anspielungsreichen Sprache in den Bann. Mit grenzenloser Kreativität verbindet sie in ihren exzessiven und expressiven Arbeiten vielfältige, verstörende und humorvolle Elemente, die sich gleichsam zu einer spektakulären, sinnliche Eindrücke erzeugenden Maschinerie formieren. Zuletzt zeichnete sie die Biennale di Venezia mit einem Silbernen Löwen in der Kategorie „Tanz“ aus.“

Dauer: 135 Min.