ÜBER UNS

Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwerk für Entwicklungszusammenarbeit in Düsseldorf und fördert die Eine Welt Arbeit durch:

  • Vernetzung der Initiativen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Partizipation in Arbeitsgruppen und Bündnissen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturkooperationen und Bildungsarbeit

mehr erfahren

Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. wird gefördert durch

das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz der Landeshauptstadt Düsseldorf!

pic

12.09.2012 08:00 - 08:00 Uhr
Information

Veranstalter:

Der Bezirk Düsseldorf freut sich über drei Erfolge im Juli!

Mit diesem Newsletter möchten wir über die Arbeit von amnesty international im Bezirk Düsseldorf informieren. Der Bezirk umfasst das Stadgebiet Düsseldorf und die umliegenden Städte Ratingen, Mettmann, Erkrath, Hilden, Neuss und Dormagen. Der Newsletter richtet sich an alle Mitglieder und Interessenten von Amnesty International und kann über den Link am Ende abbestellt werden.

Gewaltlose politische Gefangene aus Myanmar und Südkorea in Freiheit

Die politischen Veränderungen in Myanmar, dem ehemaligen Burma, wirken sich auch auf die Lage der Menschenrechte aus: Nachdem bereits im Januar Myo Min Zaw freigekommen war, wurden im Juli auch Ko Aye Aung und Khun Kawrio aus der Haft entlassen. Myo Min Zaw und Ko Aye Aung waren wegen der Organisation von Studentenprozessen zu mehr als 50 Jahren Gefängnis verurteil worden und haben mehr als 13 Jahre davon abgesessen. Die Gruppe 1483, die die Gefangenen seit Anfang 2011 betreut hatte, freut sich über deren Freilassung.

Auch die Gruppe 1275 aus Ratingen feiert im Juli einen Erfolg: Moon Myung-jin, der wegen der Verweigerung des Kriegsdienstes in Südkorea inhaftiert worden war, ist frei! Die Gruppe hatte sich für seine Freilassung eingesetzt.

Menschenrechte im Theater

Unter der Leitung von Ruben Ruiz besteht seit zwei Jahren im Düsseldorfer ai-Bezirk eine Jugendtheatergruppe, die es sich zum Ziel gesetzt hat, über die Schauspielerei anderen Jugendlichen und auch Erwachsenen menschenrechtliche Inhalte näher zu bringen.
Zuletzt führte die Gruppe in einer Neusser Gesamtschule das Stück „Die Geschichte des Mannes, der sich in einen Hund verwandelte“ auf. Zentrales Thema ist die Menschenwürde, welche in unserer Gesellschaft häufig mit Füßen getreten wird: Ein Mann sucht Arbeit und sieht sich schließlich gezwungen, bei einer Firma als Wachhund tätig zu werden, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Im Anschluss an die Aufführung fand eine Diskussionsrunde statt, in der sich zeigte, dass die Schüler der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule sehr gut in der Lage waren, die Botschaft des Stückes zu verstehen und die abstrakte Darstellung auf das reale Leben zu übertragen.
Wir hoffen, dass sich nach den Sommerferien weitere Gelegenheiten ergeben werden, das aktuelle Stück aufzuführen. Interessierte wenden sich an Daria.Foeller@Amnesty-Duesseldorf.de. Zudem ist ein Straßentheaterprojekt geplant, in dessen Rahmen kurze, aussagekräftige Szenen in der Düsseldorfer Altstadt gezeigt werden sollen.

Ein literarischer Sonntagsausflug
Am letzten Tag des Bücherbummels auf der Königsallee lud die Amnesty-Straßenbahn auf einer ungewöhnlichen literarisch-musikalischen Reise zum Lauschen und Verweilen ein. Literaten und Musiker liehen Amnesty Ihre Stimmen und stellten den Fahrgästen ihre Werke vor. Die Aktion gefiel nicht nur den Gästen, sondern auch die Künstler waren angetan und einige spendeten spontan den Erlös für ihre Bücher.

Erste „außerordentliche“ Bezirksversammlung

Am 14. Juli fand eine Bezirksversammlung statt, die ganz im Zeichen der Information über die Arbeit von Amnesty International im Bezirk stand. Aus diesem Anlass stellte die Gruppe 1275 aus Ratingen Ihre Arbeit vor. Die Gruppe besteht seit 40 Jahren als eine der ältesten Gruppen im Bezirk und hat in dieser Zeit mehr als 200 Gefangene bis zu deren Entlassung betreut.


Anschließend präsentierte sich die Initiative „Freedomkeepers“, die sich gegen den Menschenhandel vor allem in den Donau-Anreinerstaaten engagiert.

Das Bezirksteam hatte im April beschlossen, nun regelmäßige Bezirksversammlungen anzubieten, um allen Mitgliedern von Amnesty International die Möglichkeit zu geben, sich besser über die Arbeit des Bezirks zu informieren und auch andere Mitglieder persönlich kennenzulernen. Geplant ist, alle drei Monate eine Bezirksversammlung zu veranstalten.

Bezirksgruppe zu Frauenrechten geplant

Die Verletzung der Rechte von Frauen ist ein wichtiges Thema der Arbeit von Amnesty International. Bislang wurde es von keiner der Gruppen im Bezirk als Schwerpunkt bearbeitet. Wir möchten diesem Thema mehr Raum geben und planen, eine neue Gruppe dazu zu eröffnen. Wer mitmachen möchte, kann sich über die Email mitarbeit@amnesty-duesseldorf.de mit dem Stichwort „Frauenrechte“ melden.  


Vorankündigung eines Seminars zur Aktionsplanung Ende September

Nach den positiven Rückmeldungen aus dem Seminar, das im Mai in Düsseldorf stattgefunden hatte, möchten wir Euch am 29. September zu einem Seminar zum Thema „Aktionsplanung für Gruppen“ einladen. Das Seminar wird interessante Anregungen für Aktionen geben und um 13.30 Uhr beginnen. Eine Einladung werden wir noch versenden und im Internet veröffentlichen.
Fortschritte der Vision 2012

Bei der Umsetzung der Vision 2012 haben wir bereits erste Ziele erreicht: Ein Medienteam hat sich zusammengefunden, das in der Zukunft die Öffentlichkeitsarbeit unseres Bezirks stärker betreiben möchte. Dazu gehört vor allem der Auftritt der Webseite, aber auch die Betreuung der Printmedien. Als einer der ersten Schritte haben wir seit einigen Wochen einen Auftritt bei Facebook.


Termine und Geplante Aktionen

Juli 2012
28. Juli, Infostand mit Unterschriftensammlung bei den Hofgartenkonzerten des EineWeltForums in Zusammenarbeit mit der Jazz-Schmiede (hinter dem Schauspielhaus)
 
August 2012
04. + 11. + 18. August, Infostand mit Unterschriftensammlung bei den Hofgartenkonzerten des EineWeltForums in Zusammenarbeit mit der Jazz-Schmiede (hinter dem Schauspielhaus)
26. August, ab 11 Uhr, Infostand beim zakk Straßenfest 2012
 
September 2012
01. September, Infostand beim Theaterfest des Rheinischen Landestheaters
01. September, Infostand in Hilden mit musikal. Rahmenprogramm, Am Markt, von 10.00 – 13.00 Uhr
16. September, Infostand beim Sommerfest der Kirchengemeinde der Versöhnungskirche
29. September, Regionalseminar zu Aktionsformen, 13.30 – 18.30 Uhr, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH Wallstraße 30, 40213 Düsseldorf

Oktober 2012
28. Oktober, Mitgestaltung des Gottesdienstes im Evangel. Gemeinde- Zentrum in Hochdahl-Sandheide. Beginn: 11.00 Uhr

November 2012
04. November, Mitgestaltung des Gottesdienstes in der Friedenskirche, Hilden, Molzhausweg. Dieser Gottesdienst wird vom Evangel. Chor Hilden wieder musikalisch begleitet. Beginn: 10.00 Uhr

Dezember 2012
10. Dezember, Mahnwache anlässlich des Tages der Menschenrechte, 17:00 – 18:00 Uhr