ÜBER UNS

Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. ist ein Netzwerk für Entwicklungszusammenarbeit in Düsseldorf und fördert die Eine Welt Arbeit durch:

  • Vernetzung der Initiativen
  • Mitarbeit in politischen und bürgerschaftlichen Gremien
  • Akquisition von Sponsoren
  • Partizipation in Arbeitsgruppen und Bündnissen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kulturkooperationen und Bildungsarbeit

mehr erfahren

Das Eine Welt Forum Düsseldorf e.V. wird gefördert durch

das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz der Landeshauptstadt Düsseldorf!

pic

Lesezeit: 2 Minuten

Bürgermeisterin tanzt Düssalsa

Das Düssalsa Latin Festival am 11. Juni war ein voller Erfolg. (Fotos: Erik Wellmann)

Auch die vielen freundlichen und positiven Worte von Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke
ermuntern zur weiteren lokalen Eine-Welt-Arbeit. Vielen Dank!

Mit freundlicher Genehmigung können Sie hier einen Auszug aus Ihre Rede lesen:

Sehr geehrter Herr Reyna,
(Cleo Reyna, Deutsch-Kubanischer Tanzsport Düsseldorf e. V., Veranstalter.)

sehr geehrter Herr Ceki,
(Ladislav Ceki, Geschäftsführer Eine-Welt-Forum Düsseldorf.)
meine sehr geehrten Damen und Herren!

Heute schwingt der Schadowplatz das Tanzbein! Es freut mich sehr, dass das „Düssalsa Latin Festival“
die lateinamerikanische Lebensfreude an die Düssel und an den Rhein bringt.
Es tut unserer Stadt sicherlich gut, sich für einen Tag von den lateinamerikanischen Rhythmen verzaubern zu lassen. Ich kann Sie nur ermuntern, heute selbst einmal das Tanzbein zu schwingen, Salsa oder Zumba auszuprobieren.
Auf diesem Festival begegnen sich verschiedene Kulturen. Noch dazu macht es Düsseldorf als eine internationale und weltoffene Stadt unmittelbar erlebbar. Die Veranstaltung heute trägt sicherlich dazu bei, mögliche Barrieren zwischen Menschen ganz unterschiedlicher Herkunft abzubauen. Das funktioniert – auch ganz ohne Worte – mit dem Tanz, aber wohl auch mit jedem anderen Sport.
Besonders schön finde ich es, dass das Festival einem guten Zweck dient. In Düsseldorf soll das Kinderhospiz Regenbogenland gefördert werden, ein Haus, dessen Arbeit unglaublich wichtig für viele Familien ist. Außerdem werden Projekte in Guatemala, Nicaragua und Kuba unterstützt. Die Aktionsgruppe Düsseldorf von Plan International, der Nicaragua-Verein Düsseldorf und Soli Kuba setzen sich kenntnisreich für Projekte in diesen drei Ländern ein und sind es sicher wert, unterstützt zu werden.
Das zeigt wieder einmal, dass den Düsseldorferinnen und Düsseldorfer der Eine-Welt-Gedanke sehr vertraut und wichtig ist. Die Solidarität mit den Ländern des Südens und den Menschen dort, denen es meist eben nicht so gut geht wie uns in Düsseldorf, hat für erfreulich viele Düsseldorferinnen und Düsseldorfer einen hohen Stellenwert. Das belegt auch die aktive Arbeit des Eine-Welt-Forums Düsseldorf.
Ich bin dem Festival und dem Veranstalter, dem Verein Deutsch-Kubanischer Tanzsport Düsseldorf, sehr dankbar für diese schöne Verbindung von Kultur und Tanz, Verantwortungsbewusstsein und Mitmenschlichkeit.